Greg Gorman
Portraits
13. September – 9. November 2014

Die galerie hiltawsky zeigt ab dem 13. September 2014 über 30 Porträts des amerikanischen Fotografen Greg Gorman. Zu den porträtierten Persönlichkeiten zählen Hollywoodstars wie Sharon Stone, Sophia Loren, Robert De Niro, Leonardo de Caprio, Marlon Brando, Johnny Depp, Jeff Bridges sowie auch Musiklegenden wie David Bowie, Jim Morrison, Tom Waits, Michael Jackson, Frank Zappa, Philip Glass, Pop-Kunst Ikone Andy Warhol u.a..

Greg Gorman (*1949, Kansas City, Missouri, USA) wollte ursprünglich Fotojournalist werden. Als er jedoch im Jahr 1968 Jimi Hendrix bei dessen Konzert in Kansas City fotografierte, wurde dies zum Auftakt seiner nunmehr 40-jährigen Karriere.

Nach seinem Abschluss (1968, Master of Fine Arts) blieb Gorman dem Show Business treu und fotografierte, neben zahlreichen Werbeaufträgen, in der Folge vor allem Schauspieler und Musiker. Einige dieser ikonischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen zierten Filmplakate, andere schmückten die Cover von CDs oder von Magazinen wie LIFE und Newsweek, VOGUE und Rolling Stone. Allein 20mal zierte ein Gorman-Motiv Warhols INTERVIEW Magazin.

Parallel zur Porträtfotografie weist Gorman ein beachtliches Œevre im Bereich Aktfotografie auf. Durch seinen unverkennbaren Stil mit starken Kontrasten, extremen Licht und Schattenspielen konzentriert er sich auf die Grafik von Gesicht und Körper und erschafft eine klassische Ästhetik, die die zeitlose Schönheit der menschlichen Natur mit erotischer Ausstrahlung verbindet. Seine Aufnahmen von Bowies Ehefrau Iman aber auch die tänzerischen Posen, in denen er die männlichen Starmodelle Tony Ward und Mickey Hardt inszenierte, sind legendär.

Eröffnung
12. September 2014, 19 Uhr

Der Künstler wird anwesend sein.